Spiel und Spass mit Freunde ...

RFL Freizeitliga Herren

Die RFL Freizeitliga wurde mit dem Ziel angeschafft, Hobbyfussballer die Möglichkeit zu geben, die Lust am gemeinsamen Spiel und sportlicher Aktivität zu wecken. Sie können dabei eigene Teams bilden und sich gegenüber anderen Teams behaupten. Ein weiterer wichtiger Aspekt der  RFL Freizeitliga  ist die regelmäßige Auseinandersetzung der einzelnen Mannschaften im zwischenmenschlichen Bereich. Denn gerade das Aufeinandertreffen von Fussballern verschiedener Nationalitäten birgt noch immer ein gewisses Konfliktpotential und sportliche Aktivitäten können bei einer Annäherung eine deutliche Unterstützung sein.

 

Max. 8 Teams spielen auf zwei Kleinspielfelder (4+1 Spieler) jeder gegen jeden um die Meisterschaft.
Das Turniermotto lautet: Sport, Spiel, Spaß und danach gibt es die 3. Halbzeit!

Für die neue Saison werden weitere Teams aufgenommen. Die Ligastärke wird maximal 10 Teams. Neben der 1. Liga wird eine 2. Liga eingeführt.

Bei Interesse dein Team sofort anmelden hier im Kontaktformular.



Saison 2017

Freizeitliga-Turnier

Das Turnier muss verschoben werden auf nächstes Jahr.

 

Leider können wir den Liga-Meister 2017 nicht in diesem Jahr ausspielen. Der Grund: Im Sommer konnte kein geeigneter Termin wegen diverser Relegationsspiele gefunden werden. Die Entscheidung (wie in den vergangenen Jahren) in die Halle auszuweichen war letztendlich nicht möglich. Weil die Indoorhalle in Weidenberg kurzfristig im Oktober umgebaut worden ist und laut Inhaber keine Turniere (jetzt zu kleines Spielfeld!)  deshalb gespielt werden kann.

Darum nun die Entscheidung, das Turnier im nächsten Jahr, voraussichtlich am Dienstag den 01. Mai 2018, auszuspielen. Der Spielort wird noch bekannt gegeben.

 


Saison 2018

Freizeitliga-turnier

Das Turnier wird voraussichtlich Ende Juli/Anfang August ausgetragen. Der Spielort ist noch offen.

In Kürze wird genaueres bekannt gegeben.


Bisherige Titelträger:
2013 E.ON Franken
2014 E.ON Franken

2015 keine Austr.

2016 Die Königlichen

 Liga-Meister 2016:  Die Königlichen